10. Eichen-Cup TURA Elsen

Die Titelverteidigerin fehlt

Joëlle Steur muss für den 10. Eichen-Cup kurzfristig absagen. Herren und Damen spielen um je 3000 Euro Preisgeld. Zusätzlich richtet die TuRa Tages-Leistungsklassenturniere aus

Die denkmalgeschützte Eiche an den Tennisplätzen am Schlengerbusch gibt der Veranstaltung ihren Namen: 10. Eichen-Cup der TuRa Elsen – die für 2019 neu formierte Turnierleitung mit (von links) Peter Osthoff, Patrick Plaizier, Heinz Bokel und Kai Kittler.

Die denkmalgeschützte Eiche an den Tennisplätzen am Schlengerbusch gibt der Veranstaltung ihren Namen: 10. Eichen-Cup der TuRa Elsen – die für 2019 neu formierte Turnierleitung mit (von links) Peter Osthoff, Patrick Plaizier, Heinz Bokel und Kai Kittler.
Foto/Montage: Agentur Klick

Elsen (AK). Auf den Tennisplätzen im Schatten der denkmalgeschützten Eiche am Schlengerbusch beginnt am Freitag, 14 Uhr, der 10. Eichen-Cup der TuRa Elsen. Die Endspiele der mit jeweils 3.000 Euro Preisgeld dotierten Ranglistenkonkurrenzen im Damen- und im Herren-Einzel finden am Sonntag statt.

Zusätzlich zu den Feldern mit Wertung für die Rangliste des Deutschen Tennisbundes (DTB) richtet die TuRa im Rahmen ihres Eichen-Cups Tages-Leistungsklassenturniere (LK) aus: am Samstag, 8. Juni, für Damen und Damen 40, am Sonntag, 9. Juni, für Herren A und Herren B, am Montag, 10. Juni, für Herren 30, Herren 40 und Herren 50 (LK-Spielzeiten jeweils von 9 Uhr an). Zu diesen Turnieren haben insgesamt 80 Aktive gemeldet. Die Matches der DTB-Felder beginnen am Samstag und Sonntag von 10 Uhr an.

Im DTB-Ranglisten-Turnierfeld der Damen belegt Julyette Steur (Weltrangliste WTA-645, DTB-23, Versmold) den Spitzenplatz. Steur ist die Eichen-Cup-Siegerin der Jahre 2015 und 2016. Ihre jüngere Schwester Joëlle Steur (DTB-69) kann ihren im Vorjahr gewonnenen Eichen-Cup-Titel nicht verteidigen. Die Nummer fünf der Deutschen U-16-Rangliste hatte zwar erneut gemeldet, musste aber aufgrund guter Ergebnisse bei den derzeit in Ludwigshafen laufenden DTB-Jugendmeisterschaften absagen. An Position zwei der Setzliste ist mit Franziska König (München, DTB-38) beim runden Turniergeburtstag die Premierensiegerin (Damen seit 2011) notiert. Setzlistenrang drei hat Michelé Erkens (DTB-63, Essen) inne.

Lokalkolorit bringen die für den TC Rot-Weiß Salzkotten in der Verbandsliga spielende Emma Rehermann (U16-Vize-Westfalenmeisterin) und Jasmina Abdou (beide TuRa Elsen) ins Tableau.

Im DTB-Herren-Feld mischen gleichfalls (ehemalige) Aktive von Vereinen aus dem Kreisgebiet mit. Davon die besten Chancen auf ein gutes Abschneiden hat auf Setzlistenplatz acht Karlo Cubelic (DTB-122), bis zum Winter Nummer eins des TC Grün-Weiß Paderborn und mittlerweile in Diensten des TP Versmold. Der TuS Sennelager entsendet vier Spieler zum Eichen-Cup, darunter Luis-Diego Chavez-Villalpando (DTB-A256) und Julius Hillmann (DTB-475) von der TuS-Zweitvertretung, die Spitzenreiter der Westfalenliga ist. Haythem Bouhlel und Brian Netuschil starten für den TC Rot-Weiß Salzkotten. Topfavorit auf den Endspiel-Erfolg ist aber Zweitligaspieler Louis Weßels (Bielefeld, Weltrangliste ATP-464, DTB-24). Ebenfalls zu beachten ist Nils Langer (DTB-426). Der ungesetzte 29-jährige Ex-Profi des Erstligisten TC Kurhaus Aachen stand 2016 auf Platz 188 der ATP-Weltrangliste. Auch ein einstiger Herren-Sieger kehrt nach Elsen zurück: Florian Stephan (Dorsten, 2014).

»Besonders am Samstag erwarten wir viel Betrieb auf unserer Anlage«, blickt Turnier-Initiator Heinz Bokel zuversichtlich auf das Eichen-Cup-Jubiläum, »unsere Arbeit im Vorfeld ist mit qualitativ sehr guten Feldern und bei den Herren auch mit viel Quantität belohnt worden«.