Spieltermine 2020

Der Abstieg ist einkalkuliert

Bundesliga-Reserve des TuS Sennelager startet stark verjüngt in der Westfalenliga.
In der Damen-Verbandsliga sind der TC Rot-Weiß Salzkotten und das neu gemeldete Team des TuS Sennelager die höchstspielenden Teams in Kreis

Ungeachtet der aktuellen Unsicherheiten  hat der Westfälische Tennisverband die Gruppeneinteilung für den kommenden Tennissommer bekannt gegeben. Demnach beginnt die  Freiluftsaison  auch für den Westfalenligisten TuS Sennelager 2, hier ein Bild aus 2019 mit Carlos Ramirez-Utermann (links) und Julius Hillmann, am 3. Mai.
 Foto: Agentur Klick
Ungeachtet der aktuellen Unsicherheiten  hat der Westfälische Tennisverband die Gruppeneinteilung für den kommenden Tennissommer bekannt gegeben. Demnach beginnt die  Freiluftsaison  auch für den Westfalenligisten TuS Sennelager 2, hier ein Bild aus 2019 mit Carlos Ramirez-Utermann (links) und Julius Hillmann, am 3. Mai.
 Foto: Agentur Klick

Ungeachtet der aktuellen Unsicherheiten hat der Westfälische Tennisverband die Gruppeneinteilung für den kommenden Tennissommer bekannt gegeben. Demnach beginnt die Freiluftsaison auch für den Westfalenligisten TuS Sennelager 2, hier ein Bild aus 2019 mit Carlos Ramirez-Utermann (links) und Julius Hillmann, am 3. Mai. Foto: Agentur Klick Ungeachtet der aktuellen Unsicherheiten hat der Westfälische Tennisverband die Gruppeneinteilung für den kommenden Tennissommer bekannt gegeben. Demnach beginnt die Freiluftsaison auch für den Westfalenligisten TuS Sennelager 2, hier ein Bild aus 2019 mit Carlos Ramirez-Utermann (links) und Julius Hillmann, am 3. Mai. Foto: Agentur Klick

Paderborn (AK). Die Gegner und Spieltermine der Paderborner Tennisteams in der anstehenden Freiluft-Mannschaftswettspielrunde auf Verbands-, Bezirks- und Kreisebene stehen fest. Nach der Gruppenauslosung durch den Westfälischen Tennisverband (WTV) ist der TuS Sennelager II als Westfalenligist die Top-Herrenmannschaft aus dem Kreisgebiet in den WTV-Ligen.

In der Damen-Verbandsliga sind der TC Rot-Weiß Salzkotten und das neu gemeldete Team des TuS Sennelager die höchstspielenden weiblichen Kreisteams der offenen Altersklasse.

Sofern es die aktuelle Corona-Krise erlaubt und wenn damit nach dem 19. April wieder Sportveranstaltungen möglich sein sollten, beginnt der Unterbau der TuS-Erstliga-Herrenmannschaft in der Siebenergruppe der eingleisigen Westfalenliga am 3. Mai mit einem Heimspiel (H) gegen den TuS Ickern. Am 17. Mai folgt das zweite Heimspiel, Gegner dann ist der TC Parkhaus Wanne-Eickel. Am 24. Mai geht es für den TuS II beim 1. TC Hiltrup mit dem ersten Auswärtsauftritt (A) der Spielzeit weiter. Am 7. Juni findet ein Heimspiel gegen den TC Herford statt. Diese Partie ist das erste von drei aufeinanderfolgenden OWL-Derbys. Als Auswärtsspiele angesetzt sind die beiden abschließenden Begegnungen: am 21. Juni beim TC Brackwede sowie zum Saisonfinale am 28. Juni beim westfälischen Hallen-Mannschaftsmeister und letztjährigen Regionalliga-Absteiger TC BW Halle. Angesicht der spielstarken Konkurrenten und einer Änderung der konzeptionellen Ausrichtung der Mannschaft glaubt TuS-Teammanager Marc Renner nicht an die Wiederholung des guten Abscheidens von vor einem Jahr (Platz vier, 4:2 Punkte). „Wir werden in der Zweiten konsequent nur noch Spieler einsetzen, die bei uns auch trainieren und sich dauerhaft in Ostwestfalen-Lippe aufhalten“, erläutert Renner. „Das sehr junge Team ist im Grunde eine U20- oder U21-Mannschaft und sehr ausgeglichen besetzt, verfügt allerdings auch nicht über einen besonderen Top-Spieler an der Spitze.“ Der Verbleib in der noch einmal spielstärker gewordenen Westfalenliga wäre für den Teammanager „eine große Überraschung. Wenn es nicht zum Klassenverbleib reichen sollte, wäre das kein Beinbruch.“

Vor einer ungewissen Spielzeit in der Damen-Verbandsliga steht der TC Rot-Weiß Salzkotten. Nach dem Abstieg der Sälzerinnen aus der Hallen-Verbandsliga muss das Team im Tennissommer auf seine drei deutschen Topspielerinnen Emma Rehermann, Anna Finke und Jessica Kuni verzichten. Dafür rücken die Seriensiegerinnen bei Paderborner Jugendkreismeisterschaften auf, die Nachwuchstalente Emma Braun und Chiara Steinhagen. Eine Wiederholung der Vizemeisterschaft von 2019 erscheint vor dem Hintergrund der personellen Veränderungen ausgeschlossen. „Wir werden versuchen, irgendwie wie in der Liga zu bleiben“, sagt RW-Mannschaftsführerin Ellena Volmer, „sind uns aber bewusst, dass das sehr schwer wird.“ Die Spieltermine und Gegner des TC Rot-Weiß: 3. Mai: THC Münster (H), 10. Mai: TC Deuten (H), 15. Mai: TC Neheim-Hüsten (A), 24. Mai: TC Milstenau (H), 7. Juni: TC Kamen-Methler (H), 21. Juni: TSC Dortmund (A), 28. Juni: TC Eintracht Dortmund (A).

Ein Kreisderby gegen die neu gemeldete Damenmannschaft des TuS Sennelager wird es nicht geben: Sennelager startet in der Parallelgruppe der erneut zweigeleisigen Verbandsliga. Dort trifft der TuS in einer Achtergruppe auf – 3. Mai: TC Kaunitz (A), 10. Mai: TC BW Halle 2 (H), 17. Mai: FC Stukenbrock (A), 24. Mai: TC Halden 2000 (H), 7. Juni: TC BW Soest (A), 21. Juni: TC Herford (H), 28. Juni: TC Herzebrock (A).