Jugend-Kreismeisterschaften 2019

Mit Emma Braun und Thilo Striewe siegen die Favoriten

120 Talente nahmen an den Jugend-Kreismeisterschaften der Altersklassen U 8 bis U 18 teil. Titelkämpfe fanden auf den Platzanlagen des TC Schloß Neuhaus und der DJK Mastbruch statt. Am kommenden Wochenende folgen die Meisterschaften der U 12 bis U 8

Die neuen Paderborner Tennis-Kreismeister mit den Turnierverantwortlichen: (von links) Edith Josephs (Kreiskoordinatorin Jugend), Thilo Striewe (Meister U 18), Louis Könighaus (U 16), Maurice Meixner (U 14), Irmgard Renneke (Turnierleitung), Emma Braun (U 18), Helmut Bayer (TC Schloß Neuhaus), Nora Hübscher (U 14), Anja Jürgens (Sponsor Sparkasse Paderborn-Detmold) und Rebecca Menze (U 16).

Die neuen Paderborner Tennis-Kreismeister mit den Turnierverantwortlichen: (von links) Edith Josephs (Kreiskoordinatorin Jugend), Thilo Striewe (Meister U 18), Louis Könighaus (U 16), Maurice Meixner (U 14), Irmgard Renneke (Turnierleitung), Emma Braun (U 18), Helmut Bayer (TC Schloß Neuhaus), Nora Hübscher (U 14), Anja Jürgens (Sponsor Sparkasse Paderborn-Detmold) und Rebecca Menze (U 16).

Paderborn (AK). Der Tenniskreis Paderborn hat seine neuen Kreismeister im Einzel der Altersklassen. Zumindest zur Hälfte. Bei den zweigeteilten Jugend-Kreismeisterschaften der Altersklassen U 8 bis U 18 auf den Platzanlagen des TC Schloß Neuhaus und der DJK Mastbruch spielten am Wochenende die U 14 bis U 18 ihre Sieger aus. Die Altersklassen U 8 bis U 12 folgen am 21. und 22. September.

In der Königsaltersklasse U 18 gelangen den Topgesetzten Emma Braun (Salzkotten) und Thilo Striewe (Borchen) Favoritensiege. Gleiches gilt für Rebecca Menze und Louis Könighaus (beide TC Grün-Weiß Paderborn) bei den U 16 und Nora Hübscher (Salzkotten bei den U 14. Maurice Meixner dagegen gewann in U 14 den Titel als Nummer zwei der Setzliste.

»Es ist schön, dass dieses Mal so viele Kinder und Jugendliche bei den Kreismeisterschaften mitspielen und auch wieder mehr Vereine ihre Kinder gemeldet haben«, freuten sich Jugend-Kreiskoordinatorin Edith Josephs und Turnierleiterin Irmgard Renneke in ihrem Turnierfazit über die gestiegene Resonanz. Josephs und Renneke wiesen besonders auf die Teilnahme eines jungen Kanadiers hin, der momentan als Austauschschüler in Deutschland weilt und als Gastspieler des TC Westenholz in der Altersklasse U 16 Platz vier erreichte. Insgesamt sind an den Titelkämpfen in allen Altersklassen 120 Talente am Start.

Teil eins der Kreismeisterschaften fand seinen Abschluss am Sonntag bei der gemeinsamen Ehrung der U 14-, U 16- und U 18-Sieger. Einen überraschenden Grund zu weiterer Freude hatte dabei die Zweitplatzierte der U-18-Konkurrenz, Chiara Steinhagen. Der Name der Sälzerin stand auf dem Loszettel notiert, der ihrem Verein als Gewinn eine der beiden, vom Kreis unter allen Startern ausgelobten Low-T-Ball-Anlage beschert. Die weitere Anlage geht an einen Verein eines Starters der U 8- bis U 12, die am kommenden Wochenende ihre Kreisbesten ermitteln und bei der zweiten gemeinsamen Ehrung Turnierabschluss ihre Siegerpreise erhalten. »Es ist ein schönes Erlebnis, so wunderbares Tennis auf unserer Platzanlage zu erleben«, fasste Dr. Helmut Mayer als Vorsitzender des TC Schloß Neuhaus das erste Wochenende zusammen. Anja Jürgens vom Turniersponsor Sparkasse ergänzte: »Das Smartphone bestimmt unseren Alltag. Da ist der Sport ein sehr guter Ausgleich.«

Weiter geht das Turnier beim TC Schloß Neuhaus und der DJK Mastbruch mit den Spielen der U 12 bis U 8 am Samstag von 9.30 Uhr an. Sonntag beginnen die Matches ebenfalls um 9.30 Uhr. Die Kleinfeld-Konkurrenz der U 8 startet am Sonntag um 12 Uhr. Die Ehrung der Sieger ist am Sonntag für 17 Uhr vorgesehen. Endspiel-Übersicht

U 14: Nora Hübscher (Salzkotten) – Lea Erçan (GW Paderborn) 6:0, 6:2:, Maurice Meixner – Lennet Ruhe (beide GW Paderborn) 7:6, 6:3; U 16: Rebecca Menze – Svenja Schlangenotto (beide GW Paderborn) 6:1, 6:2, Louis Könighaus (GW Paderborn) – Bernhard Luthardt (Salzkotten) 6:3, 6:0; U 18: Emma Braun – Chiara Steinhagen (beide Salzkotten) 6:4, 7:5, Thilo Striewe (Borchen) – Tim Thies (GW Paderborn) 6:0, 6:1