Königsklassen an Braun und Striewe JuHaKM 2020

Kreismeisterschaften im Einzel für den Nachwuchs wurden in Elsen ausgetragen und fanden erstmals als Titelkämpfe für die neu gebildete Tennissportregion Paderborn-Höxter statt

Die neuen Hallen-Jugendmeister der Tennisregion Paderborn-Höxter und die Turnierverantwortlichen am  Sonntag in der Tennishalle der TuRa Elsen nach der gemeinsamen Siegerehrung bei den erstmals als Regionalmeisterschaft ausgespielten Hallen-Jugendkreismeisterschaften
.  Foto: Agentur Klick
Die neuen Hallen-Jugendmeister der Tennisregion Paderborn-Höxter und die Turnierverantwortlichen am Sonntag in der Tennishalle der TuRa Elsen nach der gemeinsamen Siegerehrung bei den erstmals als Regionalmeisterschaft ausgespielten Hallen-Jugendkreismeisterschaften . Foto: Agentur Klick

Paderborn (AK). Emma-Marie Braun vom TC Rot-Weiß Salzkotten und Thilo Striewe (TSG Borchen) sind die derzeit spielstärksten Junioren in der Tennissportregion Paderborn-Höxter. Das Duo gewann am Sonntag in Elsen bei den regionalen Hallen-Jugendmeisterschaften die Endspiele der Königs-Altersklasse U18.

Während Braun im Turnierverlauf ohne Satzverlust blieb, musste Striewe im Halbfinale in die Matchverlängerung. Mit 3:6, 6:3 10:6 revanchierte sich der Borchener für die überraschende Finalniederlage vor einem Jahr gegen Titelverteidiger Eric Andoleit (Salzkotten). Im Endspiel behielt der topgesetzte Striewe mit 6:4, 6:3 die Oberhand gegen die Nummer zwei der Setzliste Louis Könighaus (TC Grün-Weiß Paderborn).

Das Endspiel der U18-Juniorinnen schrieb die sportliche Rivalität zwischen den jahrgangsjüngeren Emma-Marie Braun und Chiara Steinhagen fort. Es war über die Altersklassen hinweg das zehnte Endspiel bei Kreistitelkämpfen im Einzel zwischen den beiden Vereinskameradinnen seit 2014 (damals in der Altersklasse U 12) und das vierte in Serie. Wie vor einem Jahr behielt Braun die Oberhand und siegte glatt in zwei Sätzen mit 6:4, 6:2. Braun und Steinhagen holten zudem gemeinsam den U16-Kreistitel im Doppel.

Bei den U16-Juniorinnen war Seriensiegerin Rebecca Menze einmal mehr nicht zu bezwingen. Die Rechtshänderin vom TC GW Paderborn gewann des Finale (6:1, 6:3) wie im Vorjahr gegen Dauerkonkurrentin Nora Hübscher (TC RW Salzkotten). Es war insgesamt der elfte Endspielerfolg im Einzel bei Jugend-Kreismeisterschaften für Menze seit ihrem Titeldebüt in der Altersklasse U8.

Die knappste Entscheidung gab es in der Altersklasse U9. Im Gruppenmodus entschied bei Gleichstand nach Matchen (1:1 Siege), Sätzen (2:2) und Spiele-Differenz (plus 1) lediglich die Anzahl der mehr gewonnenen Spiele (23 versus 20) zugunsten von Lennart Protte (SC Blau-Weiß Ostenland) vor Gabriel Chamtchui (Paderborner TC Blau-Rot). Die weiteren Hallen-Regionaltitel gingen an Lennet Ruhe (GW Paderborn, U16), Jost Reelsen (Salzkotten, beide U14), Lina Neugebauer (Paderborner TC Blau-Rot), Samuel Carls (GW Paderborn, beide U12), Chiara Heine (TC Blau-Weiß Bad Driburg), Romeo Rehermann (TuRa Elsen, beide U10), Emily Heine (TC Grün-Weiß Dringenberg) und David Schiel (GW Paderborn, bei de U8).

Die Paderborner Hallen-Kreismeisterschaften im Einzel für den Nachwuchs fanden erstmals als Meisterschaften für die neu gebildete Tennissportregion Paderborn-Höxter statt. Insgesamt waren an vier Tagen in den Tennishallen der TuRa Elsen, des TC GW Paderborn und TC Schloß Neuhaus mehr als 100 Talente der Altersklassen U 8 bis U 18 am Start. Die vom Westfälischen Tennisverband vorgegebene regionale Neuausrichtung des Turniers wertete die Turnierleitung als Erfolg. „Die Änderung ist gut angekommen“, bilanzierten Kreis-Jugendkoordinatorin Edith Josephs und Irmgard Renneke unisono.

Damit sprachen sie Julian Dürrfeld aus der Seele. Der Nachwuchsspieler des TC Bad Driburg, der bei den Jugendmeisterschaften seines Heimatkreises Höxter in seiner Altersklasse oft ganz oben auf dem Siegertreppchen stand, erreichte als Nummer zwei der U16-Setzliste Platz drei. „Bei uns waren es zuletzt immer weniger Teilnehmer. Wir haben immer gegen dieselben Gegner gespielt“, sagte Dürrfeld. „Es ist schön, neue Leute kennenzulernen und mal wieder gegen Gleichstarke spielen zu können.“

Ergebnisse der Endspiele

U18: Emma-Marie Braun – Chiara Steinhagen (beide TC RW Salzkotten) 6:4, 6:2 Thilo Striewe (TSG Borchen) – Louis Könighaus (TC GW Paderborn) 6:4, 6:3
U16: Rebecca Menze (GW Paderborn) – Nora Hübscher (Salzkotten) 6:1, 6:3 Lennet Ruhe – Jonas Koch (beide GW Paderborn) 6:4, 6:3
U14: Jost Reelsen (Salzkotten) – Lambert Süper (GW Paderborn) 6:2, 6:4
U12 (Gruppenmodus): 1. Lina Neugebauer, 2. Grace Pakinson (beide Paderborn BR), Samuel Carls – Jaro Ruhe (beide GW Paderborn) 6:4, 6:7, 11:9
U10: 1. Chiara Heine (Bad Driburg) 2. Viktoria Langemann (Salzkotten), Romeo Rehermann (Elsen) – Jannis Müter (TC Rot-Weiß Bad Lippspringe) 6:3, 6:2
U9: 1. Lennart Protte (SC Blau-Weiß Ostenland) 2. Gabriel Chamtchui (Paderborn BR) 3. Moritz Sahlke (DJK Mastbruch)
U8: 1. Emily Heine (TC Grün-Weiß Dringenberg) und David Schiel (GW Paderborn) Sieger der Nebenrunden

U18: Lara Kober (Elsen) und Bernhard Luthardt (Salzkotten)
U16: Maurice Meixner (Grün-Weiß Paderborn)
U14: Aron Willer (TC Rot-Weiß Steinheim)
U12: Henry Striewe (Borchen), U10: Sebastian Becker (Paderborner TC Blau-Rot)