TC Westenholz

startet mit zehn Teams

Westenholz. Eine durchweg positive Stimmung erlebten die zahlreichen Mitglieder des TC Westenholz bei der Jahreshauptversammlung. Der 1. Vorsitzende Reinhold Höber sprach allen Aktiven seinen großen Dank aus für die reibungslose und vorbildliche Organisation der Stadtmeisterschaften 2018 in Westenholz.

Das konnte auch der scheidende Sportwart Ingo Ebbesmeyer unterstreichen, insbesondere die Trennung von Jugend- und Senioren-Meisterschaften erwies sich als sehr gewinnbringend für alle Beteiligten.

Insgesamt geht der TCW wieder mit sieben Seniorteams in die neue Saison. Im Jugendbereich ist der Verein weiterhin breit aufgestellt. Es können erneut drei Jugendmannschaften gemeldet werden. Viele Kinder nehmen am Jugendtraining teil, wobei sich die Trainersuche immer schwieriger gestaltet. Gut abgeschnitten hat die Jugendabteilung bei den Stadtmeisterschaften. Finanziell ist der Verein gesund, die Mitgliederzahl ist bei 162 stabil.

Bei den Wahlen kam es zu folgenden Ergebnissen: 1. Vorsitzender Reinhold Höber, 2. Vorsitzender Dirk Drohsel, Schriftführer Thomas Raemisch, Kassierer Maximilian Steppler, 1. Sportwartin Katja Krämer, 2. Sportwartin Ines Höber, Jugendwartin Miriam Isaak, Beisitzer Anja Schormann, Christoph Strunz und Vincent Steppeler.

Anschließend konnten Ingo Oberchild und Sven Rensinghoff für ihre 25-jährige Treue zum Verein geehrt werden. Als Sportler des Jahres wurden Alexandra Schwiertz und Jonny Mika für ihre tolle Leistungen ausgezeichnet. Ferner bedankte sich Höber ausdrücklich bei Ingo Ebbesmeyer für dessen jahrelangen unermüdlichen Einsatz als Spieler, Trainer und Vorstandsmitglied.

Die neue Saison startet bereits am Sonntag, 14. April, um 11 Uhr mit einer lockeren Spielrunde und einem geselligen Beisammensein.

Mehr Infos gibt es im Internet unter www.tc-westenholz.de.