Tennis der Spitzenklasse

Tennis-Base-Germany errichtet einen Stützpunkt in Paderborn

Paderborn (AK). Geht es nach Carolin Daniels, Marius Kur und den TuS Sennelager, soll professioneller Tennissport im Kreis Paderborn heimisch werden. Die Weltranglistenspielerin aus Wewer und der Trainer des TuS Sennelager werden von diesem Sommer an in Sennelager und Schloß Neuhaus einen Stützpunkt ihrer in Münster beheimateten Tennis-Base-Germany errichten.

In Kooperation mit dem Hauptsponsor des TuS Sennelager, der Hämmerling Group Sennelager, wird der neue Stützpunkt der zentrale Anlaufpunkt für die Spieler der Zweitliga-Mannschaft des TuS Sennelager sein. »Der sportliche Aufschwung des TuS Sennelager hat die Nachfrage nach optimalen Trainingsmöglichkeiten und umfassender Betreuung für die TuS-Spieler erzeugt, die den größten Teil des Jahres auf der internationalen Turnier-Tour der Tennisprofis unterwegs sind«, sagt Daniels und betont, »wir wollen keinem etwas wegnehmen, sondern die bestehenden Strukturen im Kreis Paderborn mit einem weiteren Trainingsangebot im professionellen Bereich ergänzen.« Ziel der Kooperation sei es, langfristig Tennissport der Spitzenklasse in Paderborn und Umgebung zu etablieren.

Zur Verwirklichung dieser Vorgabe konnte der TC Schloß Neuhaus als Kooperationspartner gewonnen werden, der Hallen- und Außenplätze zur Verfügung stellen wird. Die Tennis Base Germany liefert das Trainings-Konzept, die Trainer sowie die Begleitung der Profi-Spieler zu Turnieren.

Die Base wird beispielsweise die Sichtung, Auswahl und Vorstellung von Spielern, die Aussicht auf Erfolg im Profisport haben sowie beim TuS Sennelager spielen können, übernehmen und regelmäßiges, professionelles Training durchführen.

Wir möchten, »langfristig Kindern und Jugendlichen aus Paderborn und Umgebung die Möglichkeiten geben, sich auf höchstem Niveau zu etablieren«, sagen Kur und Daniels, »wir wollen die Grundlagen für die Entwicklung junger Spieler setzen, sodass sie sich im Leistungssport bestmöglich entwickeln können.«

Die Tennis-Base wolle »zehn bis 15 Jugendliche aus der Region sowie etwa acht Jungprofis fördern und sie in das Angebot von Top-Spielern und Top-Trainern integrieren«. Außerdem kümmert sich die Base um die Turnierplanung, die Begleitung, die Organisation von Wildcards, Sparringspartnern und Ausrüstern. Die Profi- Spieler werden das Jahr über ihren zentralen Anlauf-und Lebensmittelpunkt in Paderborn haben.

Das Konzept ist laut TuS-Trainer Marius Kur deutschlandweit das erste seiner Art. Sennelager bekomme durch Einsatzgarantien der Base-Spieler im TuS-Team Planungssicherheit. Kapazitäten seien zunächst für bis sechs bis acht Spieler vorhanden, darunter die Regionalligameister von 2017 Gabriel Donev und Dragos Madaras. Über den Bereich der professionellen Spieler hinaus werde sich die Base auch um ambitionierten Nachwuchs kümmern.

Am Freitag, 20. April, veranstaltet die Base ein Probetraining für Interessierte. Weitere Infos gibt Daniels unter 0176/32801159. www.tennis-base-germany.com